Kontakt

Professur für Standorts-
und Vegetationskunde/
Chair of Site Classification and
Vegetation Science
Tennenbacherstr. 4
D 79085 Freiburg

Tel.  +49-(0)761/203 3678
Fax  +49-(0)761/203 3781

 

 

Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Forschung & Publikationen Projekte Vegetation und Struktur der Bestandeslücken in den Nebelwäldern der Sierra de Lema, Gran Sabana, Venezuela
Artikelaktionen

Vegetation und Struktur der Bestandeslücken in den Nebelwäldern der Sierra de Lema, Gran Sabana, Venezuela

Zusammenfassung
Die Doktorarbeit ist Teil eines  großen Forschungsprojektes (Ökologie und Diversität der Nebelwälder der Sierra de Lema), das die biotischen und abiotischen Merkmale dieser Waldökosysteme entlang eines Höhengradienten und die Veränderung dieser Merkmale im Laufe der Zeit untersucht. Die Wälder der Sierra de Lema befinden sich im Südosten Venezuelas, im Ostabschnitt des Canaima National Parks. Bestandeslücken (kleine natürliche Störungen der Wälder) verursachen Dynamik in Waldökosystemen. Die Entstehung einer Bestandeslücke erzeugt Veränderungen in den Umweltbedingungen der Wälder (Lichtversorgung, Nährstoffe, Raum), die Ressourcen werden dadurch neu verteilt. Nach der „gap partitioning“ Theorie besiedeln spezialisierte Pflanzenarten die unterschiedlichen Standorte in den Bestandeslücken. Die „Chance“ Hypothese besagt, dass die Verjüngungsprozesse in Bestandeslücken stochastisch sind, und von den vorherigen Umweltbedingungen (vor der Entstehung der Bestandenlücken) abhängen. Ziele dieser Dissertation sind die Beschreibung der Bestandenlückenstruktur, die Charakterisierung der Verjüngung der Bäume und Palmen, sowie die Beschreibung der Lichtversorgung und Mikrohabitatsstrukturen. Die Verjüngung der Baumarten wurde in 62 Plots in 22 Bestandeslücken aufgenommen und einige Umweltbedingungen, wie die Lichtverhältnisse, gemessen. Zusammen mit den anderen Untersuchungen in der Region, tragen die Ergebnisse dieser Doktorarbeit zu einem weiteren Verständnis der Ökosystemdynamik der Nebelwälder der Sierra de Lema und der Gran Sabana bei.
 
Projektbearbeitung: Christabel Rangel Durán
Projektbetreuung: Prof. Dr. A. Reif
Prof. Dr. Lionel Hernández. Center for Ecological Research in Guayana (CIEG), Universidad Nacional Experimental de Guayana – UNEG, Venezuela.
Finanzierung: Landesgraduiertenförderung (currentl PhD scholarship),
Dr.-Leo-Rickert-Stiftung Freiburg (scholarship),
Verband der Freunde der Universität Freiburg im Breisgau e.V., 
International Promotion Program (University Freiburg, Faculty of Forestry)
Laufzeit: Oktober 2005 – Mai 2010
Partner: Institute for National Parks in Venezuela,
Department of Geography of the University of North Texas,
PDV Veltaven, CVG-Parupa,
Venezuelan state electricity provider CVG – EDELCA C.A.
 
 
 
 
 
 
 
   
   
   
   
   
   
 
— abgelegt unter: ,
Benutzerspezifische Werkzeuge